Digitale Transformation und Gesellschaft

Die Juniorprofessur für Digitale Transformation und Gesellschaft unter der Leitung von Prof. Dr. Benedikt Berger behandelt in Forschung und Lehre zwei Themenschwerpunkte. Zum einen adressiert sie die Nutzung digitaler Produkte und Dienste sowie die daraus folgenden Implikationen für die Geschäftsmodelle der Anbieter und die Auswirkungen auf die Gesellschaft. Ein besonderer Fokus in diesem Themenschwerpunkt liegt auf der Medienbranche und den angrenzenden Themenfeldern Onlinehandel sowie virtuelle Realität. Zum anderen beschäftigt sich die Juniorprofessur mit der Nutzung, Entwicklung und dem Management informationstechnischer Systeme auf Basis künstlicher Intelligenz. Zu den Themen in diesem Schwerpunkt zählen zum Beispiel die Nutzung automatisierter Vermögensverwaltung sowie der Einsatz von Sprachinteraktion. Die Forschung an der Juniorprofessur stützt sich dabei vorwiegend auf qualitative und quantitative empirische Methoden. Ziel der Forschung ist die Gewinnung neuer theoretischer Erkenntnisse mit relevanten Impliktionen für die betriebliche Praxis.