Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik

Das Studium zum „Bachelor of Science“ (BSc) vermittelt neben wirtschaftswissenschaftlichen und informatikbezogenen Themen die Kerninhalte der Wirtschaftsinformatik. Es ermöglicht seinen Absolventen, die Nutzung der Informationstechnik in der Praxis zu bewerten und sachgerecht zu gestalten. Der Studiengang qualifiziert für die Arbeit in Unternehmensberatungen, die ihre Kunden beim Einsatz der Informationstechnik zur Gestaltung betrieblicher Abläufe unterstützen. Zudem bereitet es auf die Tätigkeit bei Herstellern betriebswirtschaftlicher Standardsoftware vor, z.B. in den Branchen Handel, Banken und Versicherungen, wie auch bei Firmen, die solche Software anwenden und über eigenes Know-How in diesem Bereich verfügen wollen. Dies gilt auch für öffentliche Verwaltungen, deren Geschäftsprozesse vermehrt durch IT unterstützt werden. Weiterhin eröffnet der Studiengang den Karriereweg in Richtung Forschung und Lehre in den verschiedenen Bereichen der Wirtschaftsinformatik, insbesondere nach Abschluss des Studiengangs zum „Master of Science in Information Systems“, der auf dem Bachelorstudium aufbaut.


Wie die Erfahrungen zeigen, existiert für das vermittelte Kompetenzprofil des Wirtschaftsinformatikers auf dem Arbeitsmarkt eine große Nachfrage. Nicht wenige Absolventen nutzen die erworbenen Qualifikationen, um sich selbstständig zu machen.


  • Vorteile des WI-Bachelorstudiums an der Universität Münster


    Es gibt eine Menge guter Gründe, die für das WI-Bachelorstudium an der Universität Münster sprechen:


    • Renomee: Im CHE-Hochschulranking steht Münsters Wirtschaftsinformatik seit Jahren unangefochten auf dem ersten Platz im Vergleich deutscher Wirtschaftsinformatik-Studiengänge. Das CHE-Hochschulranking basiert unter anderem auf Beurteilungen durch Studenten und Professoren und ermöglicht so einen repräsentativen deutschlandweiten Vergleich der Hochschulen.
    • Aufbauender Master: Die Universität Münster bietet im Anschluss an den Bachelorstudiengang einen englischsprachigen Studiengang zum „Master of Science in Information Systems“. In diesem werden die erlernten Konzepte des Bachelorstudiengangs vertieft und erweitert. Zusätzlich kann durch die Wahl entsprechender Vertiefungsmodule das Wirtschaftinformatik-Bachelorstudium auf ein anschließendes BWL-Masterstudium an der Universität Münster ausgerichtet werden.
    • Auslandssemester: Im Rahmen des Studiengangs werden Austauschprogramme für Auslandssemester in der ganzen Welt geboten. Sowohl mit europäischen Universitäten als auch mit Universitäten in den USA, Australien, Brasilien, Argentinien, China, Indien, Japan, Südkorea, Taiwan und Südafrika existieren Partnerschaften, die ein interessantes Bildungsangebot im Rahmen des Erasmus-Programms ermöglichen.
    • Englischsprachige Veranstaltungen: Neben der Beteiligung an Austauschprogrammen werden ausgewählte Veranstaltungen in Englisch als internationaler Geschäftssprache abgehalten, so dass den Studenten die englischsprachigen Fachbegriffe nahe gebracht werden. Weiterhin ist bei vielen Veranstaltungen die zugrunde liegende Literatur oftmals in Englisch. Englischkurse, die vom Sprachenzentrum der Universität angeboten werden, unterstützen hierbei.
    • Forschungsnähe: Das European Research Center for Information Systems (ERCIS) ist ein weltweiter Verbund von Wissenschaftlern, die gemeinsam im Bereich der Anwendungssysteme und Organisationsgestaltung forschen. Das Land Nordrhein-Westfalen hat das ERCIS initiiert und aufgrund der qualitativ hochwertigen Forschung an die Wirtschaftsinformatik der Universität Münster vergeben. Der Studiengang profitiert vom ERCIS, indem aktuelle Entwicklungen in der Forschung mit der Lehre verbunden werden und das Lehrangebot vor diesem Hintergrund stetig weiterentwickelt wird.
    • Praktikum im Studium: Der Studiengang bietet die Option, im fünften Semester ein wissenschaftlich begleitetes Praktikum zu absolvieren, damit die Studenten so bereits während des Studiums wichtige Praxiserfahrung sammeln können. Da das Praktikum als Studienleistung anerkannt werden kann, ist ein zügiges Studium möglich.
    • Zusammenspiel von Theorie und Praxis: Da die Informationstechnik einem stetigen Wandel unterworfen ist, dürfen sich die zu vermittelnden Inhalte nicht an kurzlebigen Trends orientieren. Das Studium an der Universität Münster vermittelt dauerhafte Konzepte und grundlegende Fähigkeiten, die Studierenden die Möglichkeit zur schnellen und kompetenten Einarbeitung in technische Neuerungen bieten. Auf der anderen Seite hat das Bachelorstudium das Ziel, berufsqualifizierend praktische Inhalte vor dem Hintergrund der theoretischen Grundlagen zu vermitteln. Um Anwendungsbezug herzustellen, wird deshalb die Auseinandersetzung mit branchentypischen Softwareprodukten als Ergänzung zur Vermittlung der theoretischen Grundlagen angeboten.

  • Studienaufbau


    Der Bachelorstudiengang "Wirtschaftsinformatik" ist auf eine Regelstudienzeit von 6 Semestern ausgelegt. Er kann bei planmäßigem Studienverlauf mit dem Titel "Bachelor of Science" abgeschlossen werden. Das sechssemestrige Studium ist in die 5 Bereiche Wirtschaftsinformatik, Informatik, Quantitative Methoden, BWL und VWL & Recht unterteilt. In jedem Bereich sind Module zu belegen, die sich wiederum aus Vorlesungen, Übungen, Tutorien oder Softskills-Schulungen zusammensetzen. Übungen und Praktika am Rechner sowie projektorientiertes Arbeiten sind daher wichtige und integrale Bestandteile des Studiums der Wirtschaftsinformatik.


    Aufbau des Bachelorstudiums





    Jahr 1

    1. Semester (Winter)


    • WI: Einführung in die WirtschaftsinformatikAngeboten auf Deutsch
    • Informatik: ProgrammierungAngeboten auf Deutsch
    • Quantitative Methoden: Mathe für WiWisAngeboten auf Deutsch
    • BWL: Grundlagen der BWLAngeboten auf Deutsch

    2. Semester (Sommer)


    • WI: DatenmanagementAngeboten auf Deutsch
    • Informatik: Datenstrukturen und AlgorithmenAngeboten auf Deutsch
    • Quantitative Methoden: Operations ResearchAngeboten auf Deutsch
    • BWL: Grundlagen des RechnungswesensAngeboten auf Deutsch

    Jahr 2

    3. Semester (Winter)


    • WI: Prozessmanagement und Anwendungssysteme Angeboten auf Deutsch
    • Informatik: Software Engineering Angeboten auf Deutsch
    • Quantitative Methoden: Daten und Wahrscheinlichkeiten Angeboten auf Deutsch
    • BWL: Operations Management Angeboten auf Deutsch
    • VWL/Recht: VWL Angeboten auf Deutsch

    4. Semester (Sommer)


    • WI: Communication and Collaboration Systems Angeboten auf Englisch
    • WI: Project Management Angeboten auf Englisch
    • Informatik: Computer Structures and Operating Systems Angeboten auf Englisch
    • Quantitative Methoden: Datenanalyse und Simulation Angeboten auf Deutsch

     

    Jahr 3

    5. Semester (Winter)


    • WI: Electronic Business Angeboten auf Englisch
    • BWL: Marketing Angeboten auf Deutsch
    • VWL/Recht: IT-Recht Angeboten auf Deutsch
    • Projektseminar (Angeboten auf Deutsch / Angeboten auf Englisch)

    6. Semester (Sommer)


    • Vertiefungsmodule (2 aus 4) (Angeboten auf Deutsch / Angeboten auf Englisch)
    • Bachelorarbeit (Angeboten auf Deutsch / Angeboten auf Englisch)

     


     

    Abweichend von dieser Übersicht werden Projektseminare und Vertiefungsmodule sowohl im Winter- als auch im Sommersemester angeboten. Beachten Sie bitte, dass ein Teil der Veranstaltungen ausschließlich in englischer Sprache angeboten wird, sodass gute Englisch-Kenntnisse unverzichtbar sind.


    Eine Beschreibung der Vorlesungsinhalte findet sich im Modulhandbuch sowie in der Prüfungsordnung auf der Webseite des Prüfungsamtes der Wirtschaftswissenschaften.



  • Bewerbungsverfahren


    • Studienbeginn: Das Bachelorstudium im Fach Wirtschaftsinformatik kann an der Uni Münster jeweils nur zum Wintersemester begonnen werden. Es stehen etwa 100 bis 120 Studienplätze zur Verfügung. Studienbeginn ist jedes Jahr am 1. Oktober. Die von der Fachschaft organisierte Orientierungswoche für alle neuimmatrikulierten Studierenden beginnt immer an einem Montag im Laufe des Oktober.
    • Bewerbungsverfahren: Die Studienplätze für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik werden von der Uni Münster in einem lokalen Auswahlverfahren vergeben. Die Anmeldung zum Auswahlverfahren erfolgt über die Online-Bewerbung beim Studierendensekretariat. Bestimmte Bewerbergruppen müssen zusätzlich einen Ausdruck der Online-Bewerbung (in manchen Fällen mit weiteren Unterlagen) per Post an die Universität Münster schicken.
    • Stichtag: Die Bewerbung muss spätestens bis zum 15. Juli über die Online-Bewerbung der Uni Münster durchgeführt werden. Diese Frist gilt auch für die von bestimmten Bewerbergruppen zusätzlich postalisch einzureichenden Unterlagen. Für Bewerber aus Nicht-EU/EWR-Staaten gelten abweichende Fristen.
    • Zulassungsvoraussetzungen: Außer der Hochschulzugangsberechtigung (d.h. die allgemeine Hochschulreife/Abitur, fachgebundene Hochschulreife oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis) bestehen keine weiteren Voraussetzungen für die Bewerbung zum Bachelorstudiengang. Eine kaufmännische Lehre oder ein Praktikum vor Studienbeginn ist nicht vorgeschrieben.

    • Wünschenswerte Qualifikationen: Die Studienordnung nennt als wünschenswerte Qualifikationen für das Bachelorstudium die Aufgeschlossenheit für informationstechnische und wirtschaftliche Zusammenhänge, fundierte Kenntnisse in Deutsch, Englisch und Mathematik sowie grundlegende PC- und Office-Kenntnisse. Zur Aufbesserung der mathematischen Kenntnisse können zu Beginn des Studiums Vorkurse und Brückenkurse belegt werden. Das Sprachenzentrum der Uni bietet darüber hinaus zahlreiche Sprachkurse, z.B. zur Verbesserung der Englisch- oder Deutschkenntnisse an. Beachten Sie bitte, dass einige Pflichtveranstaltungen ausschließlich in englischer Sprache angeboten werden. Programmiervorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, aber sicher auch nicht von Nachteil. Die in den ersten Semestern überwiegend eingesetzte Programmiersprache ist Java.

    • Ansprechpartner: Allgemeine Fragen zur Bewerbung, insbesondere auch für Hochschulwechsler, beantwortet das Studierendensekretariat. Für ausländische Studienplatzbewerberinnen und Bewerber steht das International Office als Ansprechpartner zur Verfügung. Inhaltliche Fragen zum Studium beantwortet die Studienberatung. Fragen zur Anrechnung von Prüfungsleistungen beantwortet das Prüfungsamt der Wirtschaftswissenschaften.