|
Armin Stein

Digitaler Ideenwettbewerb: 12. ERCIS Launch Pad 2019

edyoucated aus Münster gewinnt Hauptpreis
Die Gewinner und die Jury des ERCIS Launch Pad 2019
Die Gewinner und die Jury des ERCIS Launch Pad 2019

Das Startup edyoucated aus Münster gewinnt Hauptpreis beim 12. Pitch-Wettbewerb ERCIS Launch Pad

Am 27.11.2019 ging der traditionsreiche digitale Ideenwettbewerb ERCIS Launch Pad am European Research Center for Information Systems (ERCIS, https://www.ercis.org) der WWU Münster in die 12. Runde. Dank der Unterstützung von vielen Münsteraner Unternehmen pitchten die sechs aus 37 Bewerbungen ausgewählten Final-Startups in diesem Jahr um das Rekordpreisgeld in Höhe von 15.000€. Über 250 Besucher nahmen an den Präsentationen und der anschließenden Preisverleihung teil. Neben dem mit 7.500€ dotierten Hauptpreis für das beste Gesamtkonzept wurden Preise in der Kategorie „Beste wissenschaftliche Fundierung“ sowie der „Münsterland-Mittelstandspreis“ mit je 2.500€ vergeben. Das Publikum verlieh den mit 2.500 EUR dotierten Publikumspreis. Die Jury bestand in diesem Jahr aus elf Expertinnen und Experten aus Münsteraner Unternehmen und Startups – u.a. mit Skateboard-Papst und Launch Pad-Urgestein Titus Dittmann. Die Preisträger lauten:

  • Publikumspreis (€ 2.500): edyoucated (Münster)
  • Münsterland Mittelstandspreis (€ 2.500): sentin (Bochum)
  • Beste Wissenschaftliche Fundierung (€ 2.500): E-Lyte Innovations (Münster)
  • Bestes Gesamtkonzept (€ 7.500): edyoucated (Münster)

Auf der abendlichen orderbase Launch Pad Party wurden die Preisträger ausgezeichnet. David Middelbeck vom Sieger edyoucated zeigte sich begeistert von Wettbewerb und Preis und kündigte an, dass die insgesamt 10.000 EUR Preisgeld für edyoucated sowohl in einen gemeinsamen Teamabend, aber natürlich auch in die Weiterentwicklung des Produktes fließen werden. edyoucated arbeitet an einer digitalen Lernplattform zur Weiterbildung von digitalen Fähigkeiten, die auch für mittelständische Unternehmen nutzbar ist.

Die Organisation des ERCIS Launch Pad stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Etablierung des Exzellenz Startups Centers an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der daraus resultierenden Zusammenarbeit mit dem Digital Hub. Für einen Höhepunkt des Abendprogramms sorgte die Podiumsdiskussion zum Thema „Das Münsterland im Startup-Ökosystem NRW“ unter der Leitung von Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de. Mit Video-Statements nahm auch NRW Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Andreas Pinkwart an der Diskussion teil. Der Minister betonte die vielen Synergien zwischen Exzellenz-Startup-Center und Digital Hub münsterLAND. Das Netzwerk des Digital Hubs zwischen etablierten Unternehmen und Startups könne nun eingebracht werden, um neue Startups zu unterstützen, die durch die Etablierung des Exzellenz-Startup-Center an der WWU erwartet werden können.

Prof. Thorsten Wiesel erläuterte die geplante Mittelverwendung von ca. 20 Millionen EUR Fördergeldern des Landes NRW in den nächsten fünf Jahren für das Exzellenz-Startup-Center. Die Entwicklung werde man wie ein „Corporate Venture“ (Startup im etablierten Unternehmen) angehen. Trotz naturgemäß einiger bürokratischer Prozesse an Universität und im Förderprojekt, die aber auch große Hilfestellung darstellen, sollen einzelne Einheiten auch losgelöst agieren können, um die notwendige Flexibilität und Geschwindigkeit bei der Zusammenarbeit mit Startups zu erreichen. Aus der Praxis berichteten Jasmin Sudermann-Schaad vom Münsteraner Startup fileee und Peter Grosskopf (CTO Börse Stuttgart). Beide sahen eine positive Entwicklung des Startup-Standorts Münsterland in den letzten Jahren. Eine Abwanderung von fileee könne man sich aufgrund des starken Netzwerks in der Region derzeit nicht vorstellen, höchstens dann, wenn der Fachkräftezulauf aus Universität und Fachhochschule rückläufig wäre, betonte die Marketing-Chefin Jasmin Sudermann-Schaad.

Im nächsten Jahr soll die Veranstaltung natürlich fortgeführt und weiter ausgebaut werden. Dr. Sebastian Köffer vom Digital Hub münsterLAND: „Am ERCIS Launch Pad kann man die Entwicklung der Startup-Szene Münster gut ablesen. Die Veranstaltung wächst jedes Jahr. Die Qualität der sechs Pitches und die darin vorgestellten digitalen Innovationsideen waren exzellent.“ Die große Resonanz freute auch Launch Pad Initiator Prof. Gottfried Vossen: „Alle Kennzahlen in 2019 sind noch einmal gestiegen: Preisgeld, Startup-Bewerbungen, Besucher. Wir haben wieder ein neues Level erreicht.“ Der traditionsreiche Wettbewerb fand bereits zum 12. Mal am European Research Center for Information Systems der WWU Münster statt. Die Organisatoren sind die beiden WWU-Forschungsgruppen DBIS Group und das Institut für wertbasiertes Marketing sowie der Digital Hub münsterLAND. Die anschließende Launch Pad Party wurde in Kooperation mit der Firma orderbase im M44 Meeting Center veranstaltet.

Liste aller teilnehmenden Startups:

  • (Münster, www.edyoucated.org): Effektive Weiterbildung für digitale Fähigkeiten von Mitarbeitern
  • E-Lyte Innovations (Münster, www.e-lyte-innovations.de): Maßgeschneiderter Elektrolyte für moderne Batteriespeichertechnologien
  • (Münster, www.frachtpilot.de): Digitalisiert, automatisiert und optimiert landwirtschaftliche Verkaufs- und Distributionskanäle
  • (Osnabrück, www.lambus.io): Persönliches "Schweizer Taschenmesser" der gemeinsamen Reiseplanung
  • (Bochum, www.sentin.ai): Softwarekonzept zur Materialprüfung mit Hilfe künstlicher Intelligenz
  • medical (Aachen, www.senvis.de): Intelligentes Assistenzsystem für pflegebedürftige Menschen

Alle weiteren Informationen zum Event und den Organisatoren: