Virtuelle Kundenintegration mittels mobiler Endgeräte

Brockmann Tobias


Zusammenfassung
Die Verbreitung und Leistungsfähigkeit von mobilen Endgeräten hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Dies ermöglicht die Ausführung von rechenintensiven Anwendungen auch auf ultraportablen, mobilen Endgeräten. Dies offeriert Unternehmen neue Möglichkeiten um Mehrwerte zu schaffen. Eine bereits etablierte Möglichkeit, die einen signifikanten Mehrwert bietet, ist die Integration von Kunden in den Entwicklungsprozess von Neuprodukten. Hierzu eignen sich insbesondere virtuelle Umgebungen. In der Kombination mit mobilen Endgeräten ergeben sich Synergieeffekte, die von Unternehmen genutzt werden können. Dieser Artikel beschreibt, ausgehend von den Eigenschaften beider Technologien, welchen Einfluss diese auf die Integration von Kunden haben können. Ergebnis der Analyse ist, dass Potentiale vor allem durch eine erhöhte Intensität der Kundenkommunikation, den Abbau von Zugangsbarrieren und der Integration von realen Objekten in virtuelle Umgebungen entstehen.

Schlüsselwörter
Mobile, Kundenintegration, Virtuelle Welten



Publikationstyp
Aufsatz (Konferenz)

Begutachtet
Ja

Publikationsstatus
Veröffentlicht

Jahr
2013

Konferenz
Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik 2013

Konferenzort
Koblenz

Herausgeber
Horbach M

Erste Seite
2296

Letzte Seite
2308

Reihe
GI-Edition-Lecture Notes in Informatics (LNI)

Ort
Koblenz

Sprache
Deutsch