Akzeptanzfaktoren für E-Government-Anwendungen - Ein Literaturüberblick

Becker Jörg, Hofmann Sara, Räckers Michael


Zusammenfassung
Während im Bereich des E-Commerce zahlreiche Studien existieren, die das von den Anwendern wahrgenommene Risiko bei der Nutzung von IT-Systemen untersuchen, wurde die Rolle des Vertrauens bei der Nutzung von E-Government-Anwendungen bisher kaum betrachtet. Das Ziel dieses Beitrags ist es, den aktuellen Stand zur Akzeptanzforschung - und dabei speziell die Rolle des Vertrauens und des wahrgenommenen Risikos bezüglich E-Government-Anwendungen - zusammenzutragen und darauf aufbauend einen Kriterienkatalog zu entwickeln. Dieser Kriterienkatalog strukturiert die Faktoren, welche die Akzeptanz von IT-Systemen und insbesondere E- Government-Anwendungen maßgeblich beeinflussen. Auf dieser Basis sollen später Handlungsempfehlungen sowohl für die Gestaltung von E-Government-Anwendungen als auch für die Kommunikation gegenüber den potenziellen Nutzern abgeleitet werden, die deren Vertrauen in diese Systeme steigern sollen.

Schlüsselwörter
E-Government, IT-Risiko, Akzeptanz von E-Government-Anwendungen, Vertrauen, Elektronischer Personalausweis



Publikationstyp
Aufsatz (Konferenz)

Begutachtet
Nein

Publikationsstatus
Veröffentlicht

Jahr
2011

Konferenz
Internationales Rechtsinformatik Symposion (IRIS)

Konferenzort
Salzburg, Österreich

Buchtitel
Proceedings of the Internationales Rechtsinformatik Symposion (IRIS)

Seiten
241-244

Sprache
Deutsch