Ordnungsrahmen für die hybride Wertschöpfung

Becker J, Beverungen D, Knackstedt R, Glauner C, Stypmann M, Rosenkranz C, Schmitt R, Hatfield S, Schmitz G, Eberhardt S, Dietz M, Thomas O, Walter P, Lönngren H, Leimeister J


Zusammenfassung
Mit Ordnungsrahmen lassen sich hoch aggregierte Überblicke über die wesentli-chen Funktionsbereiche einer Domäne darstellen. Der Beitrag regt die Entwick-lung eines Ordnungsrahmens für die hybride Wertschöpfung an. Mit der Konstruk-tion des Ordnungsrahmens soll eine modellbasierte Grundlage geschaffen werden, um in weiterführenden Arbeiten einen strukturierten Überblick über die für die hybride Wertschöpfung bereits entwickelten beziehungsweise zukünftig zu entwi-ckelnden Artefakte bereitstellen zu können. Als Ausgangspunkt für die Konstrukti-on eines hierfür geeigneten Ordnungsrahmens wird ein erster Vorschlag zu dessen inhaltlicher Gestaltung präsentiert. Der vorgestellte Ordnungsrahmen wird evalu-iert, indem er zur Strukturierung von in Expertenbefragungen erhobenen Artefak-ten der hybriden Wertschöpfung herangezogen wird.



Publikationstyp
Buchbeitrag (Sammel-, Herausgeberband)

Begutachtet
Ja

Publikationsstatus
Veröffentlicht

Jahr
2008

Konferenz
Dienstleistungsmodellierung 2008

Konferenzort
Klagenfurt

Buchtitel
Dienstleistungsmodellierung - Methoden, Werkzeuge und Branchenlösungen

Herausgeber
Thomas, O.; Nüttgens, M.

Erste Seite
109

Letzte Seite
128

Seiten
109-128

Verlag
Physica-Verlag

Ort
Heidelberg

Sprache
Deutsch

ISBN
978-3-7908-2098-0

DOI