Herausforderungen virtueller Organisation - Sozialkapital als Voraussetzung für das Funktionieren virtueller Organisationen

Riemer K, Klein S


Zusammenfassung
Das in der Literatur gezeichnete Bild virtueller Organisationen (VO) und die Wirklichkeit erfolgreicher Praxisbeispiele weichen stark voneinander ab. Wir plädieren für einen größeren Realismus im Umgang mit VO, ihren Zielen und strukturellen Versprechungen. VO als Organisationsform sind arm an formellen Strukturen, was auf der Teamebene in der konkre-ten Projektarbeit zu Problemen führen kann. Insbesondere komplexe, wissensintensive Pro-jekte stellen hohe Anforderungen an die Kooperation der Mitarbeiter und damit an die sozialen Kooperationsstrukturen. Unser Beitrag nutzt das Sozialkapitalkonstrukt, um Schwachstellen im Konzept der VO aufzudecken: Organisationale Virtualisierung im Sinne zwischen-betrieblicher Kooperation bei gleichzeitiger technologischer Virtualisierung im Sinne IKT-basierter Kommunikation behindert die natürliche Entstehung sozialer Teamstrukturen und damit des in der VO benötigten Sozialkapitals. Auf der anderen Seite kann Sozialkapital als eine wichtige Komponente zur Lösung bestehender VO- Probleme gesehen werden. Die Bildung von Sozialkapital erfordert dabei ein aktives Beziehungsmanagement; wir präsentieren hierzu entsprechende Managementmaßnahmen.



Publikationstyp
Aufsatz (Zeitschrift)

Begutachtet
Ja

Publikationsstatus
Veröffentlicht

Jahr
2005

Fachzeitschrift
HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik

Band
42

Ausgabe
242

Erste Seite
21

Letzte Seite
31

Sprache
Deutsch