Erfahrungsberichte Master-Studium

  • Jing, Information Systems Masterstudentin, 2. Semester

    Warum habe ich mich dazu entschieden, nach Deutschland zu kommen?

    Ich habe schon immer gerne Fremdsprachen gelernt und 2011 damit angefangen, Deutschkurse in China zu besuchen. Dadurch habe ich dann auch die deutsche Kultur kennengelernt und neue Freunde gefunden. 2014, ein Jahr bevor ich nach Deutschland bzw. Dortmund gezogen bin, war ich auf einer Geschäftsreise in Europa. Ich hatte hier eine wunderschöne Zeit und bin deswegen auf die Idee gekommen, für längere Zeit in Deutschland zu leben. Da ich mich akademisch weiterbilden wollte, mich das Fachgebiet Betriebswirtschaft sehr interessiert hat und das Studium in Deutschland weltweit einen guten Ruf hat, war ich fest überzeugt, dass es für mich die richtige Entscheidung sein würde, in Deutschland zu studieren.

    Wie bin ich auf das Wirtschaftsinformatik-Studium an der WWU gestoßen?

    Während meines BWL-Studiums in Dortmund habe ich ein besonderes Interesse für den Bereich „Digital Business Transformation“ entwickelt. Das hat mich dazu motiviert, mich auf dem Gebiet der WI weiterzubilden und ein Masterstudium aufzunehmen. Durch Internetrecherchen informierte ich mich über den Masterstudiengang Information Systems an der WWU, der vielfältige Vertiefungsmöglichkeiten und Forschungsthemen als Vorbereitung auf eine Promotion bietet. Außerdem hat mich gereizt, dass das WI-Institut im Rahmen des Forschungsnetzwerkes ERCIS (European Research Center of Information Systems) viele internationalen Kooperationen hat und es die Möglichkeit gibt, ein Auslandssemester an einer Partneruniversität zu absolvieren.

    Was gefällt mir an meinem Studiengang am besten?

    Mir sagt vor allem die große Auswahl an Vertiefungsmöglichkeiten zu, z.B. Business Networks und Information Management, die sich eher auf die betriebswirtschaftliche Komponente fokussieren oder Business Intelligence und Information System Development, die mehr auf Technikbegeisterte zugeschnitten sind. Ich interessiere mich zum Beispiel sehr für die Modellierung und Optimierung von Geschäftsprozessen, deswegen ist die Vertiefung Process Management für mich die beste Wahl. Das Studium ist nicht nur theoretisch aufgebaut, sondern auch sehr praxisnah. Man kann während des Studiums schon Kontakte zu externen Unternehmen aufbauen, die zum Beispiel zu Institutsveranstaltungen kommen. Durch Gastvorträge ist man zudem immer auf dem neusten Stand, was aktuelle Trends in der Wirtschaftsinformatik angeht. Außerdem finde ich die internationale Atmosphäre am Institut toll. Es bestehen enge Kooperationen zwischen unserem Institut und zahlreichen Universitäten weltweit. Es werden Veranstaltungen und Seminare von internationalen Gastwissenschaftler*innen durchgeführt und für ein Semester ins Ausland zu gehen, ist auch möglich. Ich habe mich z.B. für einen Austauschplatz für das kommende Wintersemester an der Uni Zürich beworben und wurde erfolgreich vom IRC (International Relations Center) nominiert.

    Was war mein größter Erfolg im Studium?

    Fachlich habe ich durch das Studium insbesondere die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten und kritischen Denken weiter ausgebaut. Privat habe ich unterschiedliche Kulturen kennengelernt und mir ein globales Netzwerk aufgebaut. Das Studium hier beschert mir nicht nur Highlights für meinen Lebenslauf, sondern gibt mir auch einzigartige Erfahrungen, die mich mein ganzes Leben lang begleiten werden.

    Was sieht mein Leben außerhalb des Studiums aus?

    Neben meinem Studium arbeite ich als studentische Hilfskraft im Bereich Digital Marketing an unserem Institut. Seit dem Sommersemester 2020 engagiere ich mich außerdem ehrenamtlich als Inklusionstutorin an unserer Fakultät und unterstütze dabei Studierende mit Beeinträchtigungen. An den Wochenenden gehe ich gerne in die Natur, um durch das Münsterland zu wandern und mache fast jeden Tag Fitness- und Kraftübungen. Außerdem bin ich ein großer Fan von den nördlichen Ländern und den Bergen. In den letzten Jahren bin ich viel gereist und war oft in Skandinavien unterwegs.

    Wie stelle ich mir meine berufliche Zukunft nach dem Studium vor?

    Nach dem erfolgreichen Abschluss meines Masterstudiums möchte ich im Gebiet der Wirtschaftsinformatik promovieren. Weil ich mir vorstellen kann, als Dozentin zu arbeiten, strebe ich deswegen längerfristig eine wissenschaftliche Karriere an und da ich gerne im deutschsprachigen Raum bleiben würde, wäre die Uni Münster eine sehr gute Möglichkeit für mich.