Strukturierte Analyse von Kenn¬zahlen zur Bewertung von Wissensmanagementkonzepten und Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Praxis (in Zusammenarbeit mit der DMI.de)

Neben der Einführung und Umsetzung von Wis­sens-sichernden Maßnahmen in einem Unter­nehmen ist die strukturierte Bewertung des Er­folgs dieser Maßnahmen essentiell, um mögliche Verbesserungspotenziale frühzeitig identifizieren zu können.

Im Rahmen der Arbeit soll eine Literatur- und Praxis-basierte Identifikation von möglichen Kennzahlen erfolgen, die für eine Bewertung ein­gesetzt werden können. Anhand von ausgewähl­ten Kriterien soll ein Bewertungsraster erstellt werden anhand dessen ein bestehendes Wis­sensmanagementkonzept bewertet und mögliche Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

Die Arbeit wird in Kooperation mit der DMI, einem führender Dienstleister für das (patientenorientierte) Medizinische Informationswesen inner­halb der Gesundheits-IT erstellt. Die Hauptstandorte befinden sich in Münster/Westfalen (Zentrale) und Leisnig/Mittelsachsen. Deutschlandweit beschäftigt das Unternehmen rund 1.000 Mitarbeiter.

Die Digitalisierung und die Archivierung klinischer Dokumentation sind zukunftssichernde Aufgaben im Gesundheitswesen. Als führender IT-Dienst­leister stellt sich die DMI diesen Herausforderungen und entwickelt innovative Lösungen für seine Kunden. Die DMI ist ein wachsendes, dynamisches Unternehmen mit einer gelebten, sozialen Unter­nehmenskultur.